ENTSCHLEUNIGT & FREI

Von der Adria bis zum Nordkap – wir leben das ungezwungene Reisen. Lesen Sie hier, wie wir das Reisen mit dem Wohnmobil erleben.

Reisen mit dem Wohnmobil - Erholung vom Alltag

Ein Querschnitt der Erfahrungen unseres Teams

Quietschende Hotelbetten, gekräuselte Haare fremder Herkunft in der Dusche? Danke schön. Wir wollen raus, frei sein umherziehen, vagabundieren. Deswegen Wohnmobil. Wie der Name schon sagt: mobil. Also bitte keine Dauercamper-Idylle hinterm Jägerzaun der Edel-Favela im Schlagschatten der A 8 oder an irgendeinem brackigen See.

Wir reisen lieber ungezwungen herum, lassen uns treiben. Pirschen in Städte, folgen Flussläufen und schrauben uns in die Berge. Eine Nacht auf dem ruhigen Hallenbadparkplatz oder vorm lauschigen Tennisheim birgt mehr Urlaub als Pseudo-Wellness im mit Gips-Statuen aufgebrezelten Provinzhotel. Langeweile? Niemals. Man hat schließlich andauernd irgendwas zu tun. Betten umbauen, Morgentoilette, Bäcker suchen, Brötchen holen. Frühstück machen, Vorräte, Strom, Gas, Frisch- und Abwassertank prüfen. Beim Wasserbunkern wird man zum Kapitän inklusive hoher Verantwortung für Material und Personal.

Und erst unsere Passagiere (meist unsere Familien). Sie fühlen sich fast immer wohl an Bord. Maulende Kinder? Nicht im WoMo. Hier gibt es für die Stöpsel ständig etwas zu entdecken, ruck zuck haben sie sich eine Schlafhöhle gebaut, turnen im und ums Auto herum, entdecken die Umgebung. Am besten klappt das natürlich auf einem feinen Campingplatz, weshalb der Ideal-Urlaub eine Mischung aus wildem und organisiertem Übernachten sein sollte.

Wenn dann abends die Holzkohle knistert, die Steaks brutzeln und Kondenstropfen von der kühlen Bierflasche perlen, ist das toller als ein steifes Dinner vorm gestärkten Leinentuch. Oder lieber rituelles Spaghettikochen in der Mini-Kombüse? Kein Thema – Tomatensoße schmeckt notfalls auch mal ein paar Tage hintereinander. Wenn es uns gefällt, bleiben wir, wenn es genügt, ziehen wir weiter.

Ein Wochenendausflug genügt zum Relaxen, das Abenteuer beginnt schon beim Laden, spätestens bei der Abfahrt. Hektiker tiefenentspannen, wenn sie auf dem Bock sitzen, der Diesel grummelt und selbst auf der Autobahn Tempo 100 genügt. Etwa so: “Hast du schon das Sonnenblumenfeld gesehehen” oder “Ach, die gotische Kapelle ist mir ja noch nie aufgefallen.” Sie werden sich wundern, was es zu entdecken gibt. Der Weg ist das Ziel. Gute Reise!

"Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben."

Für angenehme Erinnerungen sorgen wir bei vonAnker im Voraus, durch Service und Qualität.